Aktuelle Nachrichten  - Tischtennis Verein ttc berlin eastside e.V.

ttc berlin eastside Logo

Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016
ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016
Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017

 
 
 
28.02.2017

Bronze für bärenstarke Shan am Persischen Golf

vor 24 Tag(en)

Bei den Qatar Open in Doha waren vier eastside-Spielerinnen am Start. Während es bei Gina Pota und Yui Hamamoto nicht optimal lief und Miyu Kato sich recht gut verkaufte, spielte Nana eines der besten Turniere ihrer bisherigen Karriere.

Die Qatar Open sind eines der wichtigsten Turniere der ITTF World Tour und steht als "Platinum Event" auf einer Ebene mit China Open und German Open. Letzte Woche war es wieder so weit: fast die gesamte TT Elite war versammelt mit dem Ziel, möglichst viele Weltranglistenpunkte zu holen und sich "nebenbei" ein möglichst großes Stück von dem Preisgeld-Kuchen in Höhe von insgesamt 220.000 US-Dollar abzuschneiden. Besonders gut aus ttc-Sicht machte dies unsere Nana, die gerade so die Nominierung geschafft hatte.

Nana zeigt es allen: Siege gegen die Angstgegnerin und gegen die Nummer 2 der Welt

Schon in der ersten Hauptrunde musste Nana gegen die polnische Defensivspielerin Li Qian ran. Eine echte Angstgegnerin, gegen die Nana bis dahin noch nie gewonnen hatte, obwohl ihr eigentlich das Spiel gegen Abwehr gut liegt. Nun, diesmal war alles anders. Zwar führte die Polin zwischenzeitlich noch mit 2:1 nach Sätzen, doch dann gab die Berlinerin richtig Gas und hatte fortan das Match gut im Griff (8:11, 11:8, 4:11, 11:6, 11:4, 11:8).

Im Achtelfinale rechneten die meisten mit dem Ausscheiden der Deutschen mit chinesischen Wurzeln. Immerhin hieß ihre Gegnerin Zhu Yuling (China), war topgesetzt und steht aktuell auf Position zwei des ITTF-Rankings. Doch Nana, die gegen Zhu schon einmal nur knapp verloren hatte, ließ sich von den Prognosen überhaupt nicht beirren, machte eines der besten Spiele ihrer Karriere und siegte sensationell mit 4:1 (11:8, 6:11, 11:9, 12:10, 11:7).

Im Viertelfinale konnte sie sich beim ungefährdeten 4:0 über die Polin Natalia Partyka fast ein wenig entspannen, doch im Halbfinale hingen dann die Trauben etwas zu hoch und der Akku war leer. So konnte sie gegen die chinesische Weltranglisten-Achte Chen Meng, die am nächsten Tag auch das Endspiel gewann, diesmal nichts ausrichten und musste mit Bronze Vorlieb nehmen - allerdings nicht mit irgendeiner Bronzemedaille, sondern dem ehrenvollen dritten Platz in einem der bestbesetzten Turniere der Welt.

Dementsprechend happy verließ die 34-Jährige Doha: "Ich habe sehr gut gespielt und bin glücklich über meinen Sieg gegen Zhu Yuling." In der März-Weltrangliste dürfte es wieder einige Plätze nach oben gehen, ein Sprung von Platz 22 auf 17 oder 18 ist durchaus denkbar.

Miyu Kato, Gina Pota und Yui Hamamoto mit durchwachsenen Ergebnissen

Wacker schlug sich in Doha auch die erst 17-jährige Japanerin Miyu Kato. Kato meisterte die Qualifikation souverän und besiegte in der ersten Hauptrunde immerhin Koreas Weltranglisten-Zwölfte Jeon Jihee in sieben Sätzen, um anschließend im Achtelfinale ihrer Landsfrau Mima Ito, aktuelle Nummer sieben der Welt, zum Sieg gratulieren zu müssen.

Nicht so gut lief es für Gina. Sie zog in ihrer Quali-Gruppe knapp den Kürzeren gegen Hongkongs Soo Wai Yam Minnie und konnte dies nicht mehr kompensieren. Im Doppel hatten Pota/Ekholm - eine Woche zuvor gefeierte Goldmedaillengewinnerinnen bei den India Open - das Pech, im Achtelfinale auf die späteren Turniersiegerinnen Chen Meng/Wang Manyu (China) zu treffen und unterlagen in fünf Sätzen.

Aus eastside-Sicht eher enttäuschend war das Ausscheiden der Weltranglisten-16. Yui Hamamoto, die in ihrer Gruppe überraschend gegen Hana Matelova vom Ligakonkurrenten Bingen/Münster-Sarmsheim verlor.

"Ich freue mich riesig für Nana. Endlich hat sie wieder gezeigt, was in ihr steckt. Insgeheim habe ich mir ein wenig mehr von Gina und Yui erhofft. Miyu hat ihr Potenzial erneut aufblitzen lassen," so das Fazit unsere Trainerin Irina Palina, die die Übertragungen aufmerksam im Internet verfolgt hat.

Unser herzlicher Glückwunsch zur Bronzemedaille in einem der schwierigsten Turniere des Jahres geht an Nana!

Das nächste BL-Spiel

Datum: So, 26.03.2017
Gegner: TTG Bingen
Spielort: Große Spielhalle, Paul-Heyse-Straße
Uhrzeit: 13:00 Uhr

Aktuelles vom TTC Berlin Eastside

Das übernächste BL-Spiel

Datum: So, 02.04.2017
Gegner: SV Böblingen
Spielort: Große Spielhalle, Paul-Heyse-Straße 25, 10407 Berlin
Uhrzeit: 13:00 Uhr
zum Live Ticker 

Das nächste BL-Spiel

Datum: So, 26.03.2017
Gegner: TTG Bingen
Spielort: Große Spielhalle, Paul-Heyse-Straße
Uhrzeit: 13:00 Uhr

Aktuelles vom TTC Berlin Eastside

Unsere Trainingszeiten

Für den Nachwuchs:
Mo & Mi 16:30-18:30 Uhr
Di & Do 17:00 - 19:00 Uhr
Fr 17:30 - 19:30 Uhr (nur Mannschafts-Spieler/innen)
Für Erwachsene:
Mo, Mi, Fr 18:30-21:30 Uhr
Di & Do 19:00-21:30 Uhr
Für Nicht-Mitglieder:
3,00 Euro pro Tag

Trainingshalle: 
GT-Halle der Paul-Heyse Str.
10407 Berlin-Prenzlauer Berg

Werde Mitglied im ttc eastside berlin!
 
ttc berlin eastside e.V., Paul-Heyse-Str. 25, 10407  Berlin, Deutschland Tel.: 030-4212023,