Aktuelle Nachrichten  - Tischtennis Verein ttc berlin eastside e.V.

ttc berlin eastside Logo

Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017
ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017
Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017

 
 
 
24.01.2017

Ungarn Open: Silbermedaille im Doppel für Gina Pota

vor 304 Tag(en)

Bei den Hungarian Open 2017 in Budapest waren auch zwei Spielerinnen des ttc berlin eastside am Start. Mit besonders guten Aussichten war Gina Pota in das hochkarätig besetzte Turnier der ITTF World Tour gegangen. Die an Position fünf gesetzte Weltranglisten-34. aus Ungarn präsentierte sich zuletzt in vorzüglicher Form und wollte natürlich ihrem Heim-Publikum etwas Besonderes zeigen.

Nach Erfolgen über die Tschechin Renata Strbikova (4:2) und Schwedens Ex-Europameisterin Li Fen (4:2) stand Gina Pota im Viertelfinale, musste da jedoch der bärenstarken Chinesin Li Jiayi zum Sieg gratulieren. Zwar gewann die eastside-Leistungsträgerin den ersten Satz und war in den Durchgängen zwei und vier auf Augenhöhe, am Ende hieß es aber 4:1 zugunsten der Asiatin, die ihr später noch ein zweites Mal einen Strich durch die Rechnung machen sollte.

Es wurde also nichts mit einer Einzel-Medaille, doch im Doppel sah das anders aus. Mit ihrer Doppel-Partnerin Matilda Ekholm an zwei gesetzt, wurde das ungarisch-schwedische Duo den hohen Erwartungen gerecht und schaffte es tatsächlich nach drei souveränen Auftritten ins Finale. Dass es dort nicht zum ganz großen Wurf reichen würde, war keine Sensation. Immerhin stand auf der anderen Seite des Tisches mit der Chinesin Chen Xingtong der Shooting-Star des Turniers, der mit Landsfrau Li Jiayi, der Pota-Bezwingerin im Einzel-Wettbewerb, zudem noch optimal im Doppel harmoniert. Immerhin gelang dem europäischen Duo der Gewinn des dritten Satzes, insgesamt gab es aber an der Final-Niederlage (4:11, 6:11, 11:9, 8:11) nichts zu rütteln. Mit einer Silbermedaille zurückzukehren darf indes ohne Wenn und Aber als Erfolg bewertet werden.  

Nicht so gut lief es bei Chantal Mantz. Die 20-Jährige, die sich zuletzt in sehr guter Verfassung präsentiert hatte, verpasste aufgrund einer Niederlage im Gruppenspiel gegen die Französin  Judith Liu den Sprung ins Hauptfeld des Damen-Einzelturniers.

Bei den U21-Juniorinnen an fünf gesetzt, überstand Chantal zwei Runden erfolgreich - deutlich besiegt wurden die Französin Lucie Gauthier sowie die Ungarin Bernadett Balint vom Ligakonkurrenten Kolbermoor - , um im Viertelfinale erwartungsgemäß der topgesetzten späteren Turniersiegerin Zeng Yian (Singapur) gratulieren zu müssen.

Im Damen-Doppel lag die deutsche Jungnationalspielerin mit Partnerin Wan Yuan (Bingen) nach einem Erfolg im Achtelfinale gut im Rennen, konnte dann allerdings zum Viertelfinal-Match gegen die Defensiv-Russinnen Polina Mihkailova/Maria Dolgikh nicht mehr antreten. ttc-Präsident Alexander Teichmann informiert: "Chantal hatte sich eine Rückenverletzung zugezogen, deshalb musste sie im Doppel aufgeben." Wir drücken Chantal die Daumen, dass sie sehr bald wieder topfit am Tisch stehen kann.

Unsere Trainingszeiten

Für den Nachwuchs:
Mo & Mi 16:30-18:30 Uhr
Di & Do 17:00 - 19:00 Uhr
Fr 17:30 - 19:30 Uhr (nur Mannschafts-Spieler/innen)
Für Erwachsene:
Mo, Mi, Fr 18:30-21:30 Uhr
Di & Do 19:00-21:30 Uhr
Für Nicht-Mitglieder:
3,00 Euro pro Tag

Trainingshalle: 
GT-Halle der Paul-Heyse Str.
10407 Berlin-Prenzlauer Berg

Werde Mitglied im ttc eastside berlin!
 
ttc berlin eastside e.V., Paul-Heyse-Str. 25, 10407  Berlin, Deutschland Tel.: 030-4212023,