Aktuelle Nachrichten  - Tischtennis Verein ttc berlin eastside e.V.

ttc berlin eastside Logo

Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017
ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017
Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017

 
 
 
30.03.2017

Vorschau: Duell der Ungeschlagenen am 2. April

vor 140 Tag(en)

8:0 Punkte in der Rückrunde, wie der ttc berlin eastside, das kann sich sehen lassen! Der SV Böblingen, der am Sonntag um 13 Uhr in der Großen Spielhalle in der Paul-Heyse-Straße seine Visitenkarte abgibt, ist ohne Zweifel die Mannschaft der Stunde in der 1. Bundesliga Damen.

Hatte sich die Truppe aus Württemberg in der Vorrundentabelle als Siebter noch in bedrohlicher Nähe zur Abstiegszone befunden, steht man nun - nach vier überzeugenden Siegen in Folge, darunter ein 6:1 gegen den eastside-Rivalen Kolbermoor (!) - auf Rang vier und schielt sogar noch weiter nach oben. Der Gegner, der zuletzt mit 6:3 in Bad Driburg gewann, hat einen Lauf. Das wird alles andere als ein lockerer Sonntagsspaziergang für Irina Palinas Mädels.

Beim 6:3 über Bingen stellte sich das eastside-Team aufgrund von Verletzungssorgen gewissermaßen von selbst auf. Ob sich daran am Sonntag etwas ändert, ist ungewiss. Aber man weiß ja, dass auch das "letzte Aufgebot" des ttc noch internationale Klasse verkörpert, so hat man ja mit Peti Solja, Nana und Gina Pota auch das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League in der Höhle des Löwen, in Linz, gewonnen. Zwar kann sich im Augenblick keine der spielfähigen Leistungsträgerinnen des letztjährigen Triple-Siegers eine Pause gönnen, aber die, die dann am Tisch stehen, sind gut, richtig gut, und brauchen keinen Gegner zu fürchten. Und da auch Peti Solja nach ihrer Verletzungspause allmählich wieder auf Touren kommt und am Sonntag sogar ihre Angstgegnerin Hana Matelova bezwungen hat, darf man durchaus optimistisch sein, ohne allerdings den Senkrechtstarter aus Böblingen, der ausschließlich deutsche Spielerinnen im Kader hat, zu unterschätzen.

Mit der inzwischen 48-jährigen Qianhong Gotsch, die mit ihrer imponierenden 21:3-Bilanz derzeit Platz 2 der Liga-Bestenliste hinter Berlins Shan Xiaona belegt, hat der Gegner eine echte Granate als Spitzenspielerin vorzuweisen. Defensiv-Ikone "Hongi" bringt reichlich Erfahrung ein und reißt die jungen Spielerinnen in Böblingens Team mit. Im Hinspiel Anfang Dezember, das eastside nicht ohne Mühe mit 6:4 gewann, schlug Gotsch Gina Pota und Peti Solja - und das, ohne einen Satz abzugeben. Zudem bildet sie ein sehr gutes Abwehrdoppel zusammen mit Rosalia Stähr, das in der ersten Partie sogar gegen Pota/Hamamoto erfolgreich war.

Mit der Ex-Jugendeuropameisterin im Doppel Theresa Kraft ist die Nummer zwei nicht annähernd so stark wie die Spitzenspielerin, dafür kann Rosalia Stähr nun hinten spielen und mit der stark verbesserten, in Polen geborenen Julia Kaim, erst 18 Jahre alt und hoch talentiert, ist Böblingen auch an Position 4 gut besetzt.

Dennoch geht eastside als Favorit an die Tische und ist zuversichtlich, auch diese gewiss nicht niedrige Hürde auf dem Weg zur Titelverteidigung zu nehmen. In dieser wichtigen Saisonphase darf man auch nichts anbrennen lassen und will unbedingt im Erfolgs-Rhythmus bleiben. Schließlich steht in Kürze das "Triple-Wochenende" an mit dem CL-Halbfinal-Rückspiel gegen Linz am 7.4., dem Nachholspiel in Essen tags darauf und der Sonntagspartie gegen Busenbach in Grünwettersbach.

Trainerin und Managerin Irina Palina: "Wie schon gegen Bingen werden wir auch am Sonntag wieder stark gefordert sein. Böblingen hat einen richtigen Lauf und eine bärenstarke Nummer eins. Sie haben nicht von ungefähr Kolbermoor und Bingen in der Rückrunde geschlagen. Mal schauen, ob wir diesmal gegen "Hongi" etwas ausrichten können. Da wir die ausgeglichenere Mannschaft haben, glaube ich aber, das wir die beiden Punkte in Berlin behalten werden."

 

Die Mannschaften

SV Böblingen

1. Qianhong Gotsch GER - 48 Jahre, Weltrangliste ---, aktuelle BL-Bilanz 21:3

2. Theresa Kraft GER - 21 Jahre, WRL ---, BL 8:14

3. Rosalia Stähr GER - 26 Jahre, WRL ---, BL 5:17

4. Julia Kaim GER - 18 Jahre, WRL ---, BL 10:9

 

ttc berlin eastside

1. Petrissa Solja GER - 23 Jahre, WRL 13, BL 12:6

2. Shan Xiaona GER - 33 Jahre, WRL 12, BL 14:0

3. Yui Hamamoto JPN - 19 Jahre, WRL 23, BL 7:0

4. Miyu Kato JPN - 18 Jahre, WRL 32, BL ---

5. Georgina Pota HUN - 32 Jahre, WRL 31, BL 7:1

6. Chantal Mantz GER - 20 Jahre, WRL 111, BL 8:2

7. Irina Palina RUS - 47 Jahre, WRL ---, BL 5:1

 

Alle Bundesliga-Partien am kommenden Wochenende

TV Busenbach - TuS Bad Driburg

LTTV Leutzscher Füchse - SV Böblingen (beide Samstag, 18.30 Uhr)

ttc berlin eastside - SV Böblingen (Sonntag, 13.00 Uhr)

SV DJK Kolbermoor - TuS Bad Driburg (Sonntag, 16.00 Uhr)

Unsere Trainingszeiten

Für den Nachwuchs:
Mo & Mi 16:30-18:30 Uhr
Di & Do 17:00 - 19:00 Uhr
Fr 17:30 - 19:30 Uhr (nur Mannschafts-Spieler/innen)
Für Erwachsene:
Mo, Mi, Fr 18:30-21:30 Uhr
Di & Do 19:00-21:30 Uhr
Für Nicht-Mitglieder:
3,00 Euro pro Tag

Trainingshalle: 
GT-Halle der Paul-Heyse Str.
10407 Berlin-Prenzlauer Berg

Werde Mitglied im ttc eastside berlin!
 
ttc berlin eastside e.V., Paul-Heyse-Str. 25, 10407  Berlin, Deutschland Tel.: 030-4212023,