Aktuelle Nachrichten  - Tischtennis Verein ttc berlin eastside e.V.

ttc berlin eastside Logo

Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017
ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017
Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017

 
 
 
15.05.2017

Jugend: B-BEM 2017 - Josi ist nach 2016 wieder dreifache Berliner Meisterin

vor 211 Tag(en)

Am vergangenen Wochenende fanden die Berliner Einzelmeisterschaften der B-Schüler/innen (Jahrgang 2004 und jünger) in der Spielhalle des Sportkomplexes Paul-Heyse-Straße statt. Ausrichter war der Lichtenrader SC.

Für den ttc berlin eastside gingen Josephine Plonies (Jahrgang 2004), Lior Kernerman-Opokin, Timur John, Paul und Luca Köhler (alle Jahrgang 2005), Vladimir Semenishchev und Pepe Porath (beide Jahrgang 2006) ins Turnier. Weiterhin starteten Lukas Krutz und Lara Tekin (beide Jahrgang 2005) noch einmal für den ttc, denn beide wechseln zur neuen Saison zum TTC Berlin-Neukölln und wurden dementsprechend vom neuen Verein betreut.


Fotos: Leon Kellerhals

Die Teilnehmerzahl bei den B-Schülern streckte sich auf 92 Jungs, die in 23 4er-Gruppen gelost wurden. Die ersten zwei jeder Gruppe zogen in die KO-Runde ein. Am Samstag wurden im Einzelwettbewerb bei den Jungs nur die Gruppenspiele durchgezogen. Vladimir, Pepe, Luca und Timur beendeten die Gruppenphase mit 1:2 Spielen und somit auch als Dritter ihrer Gruppe das Turnier im Einzel. Lior und Paul erspielten sich mit einer guten 2:1 Bilanz den zweiten Platz in der jeweiligen Gruppe und durften somit im Einzel auch am Sonntag noch an den Tisch. Beide verloren nur gegen den  Topgesetzten der Gruppe.

Bei den B-Schülerinnen lag das Feld der Starterinnen bei 15 Mädels, die in drei 4er-Gruppen und eine 3er-Gruppe gelost wurden. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizierten sich für das Viertelfinale. Die Turnierleitung entschied, dass die rein weiblichen Konkurrenzen (Einzel und Doppel) bereits am Samstag durchgespielt werden. Josi bekam die 3er-Gruppe zugelost und wurde wieder einmal in ihrer Gruppe gar nicht gefordert. Sie spielte, wie nach der Bekanntgabe der Gruppe erwartet, 2:0 (6:0 Sätze). Im Viertelfinale überrollte Josi förmlich ihre Gegnerin Olivia König vom SSV Rotation Berlin. Die ersten beiden Durchgänge dann im Halbfinale gegen Wanda Sonnenberg vom SV Berliner Brauereien begann jeweils mit leichten Startschwierigkeiten, aber Josi bekam immer noch rechtzeitig die Kurve, um sich dann im Finale mit ihrer Doppelpartnerin Verena Frommer vom Köpenicker SV-Ajax zu messen. Zu Beginn des finalen Matches lief es gar nicht rund bei Josi. Verena traf super und setzte sich rasch bis zum Punktestand von 10:4 ab. Josi schaltete einen Gang oder vielleicht auch mehrere Gänge hoch, spielte konzentrierter und machte auch somit bis zum Ausgleich keine Fehler mehr. Ab dem 10:10 gab es einen heißen Schlagabtausch nach dem anderen und jede der jungen Damen profitierte vom Fehler der Gegnerin. Am Ende konnte sich Josi mit 16:14 diesen Satz noch sichern. Auch im anschließenden Satz war es ein enges Rennen, doch Josi zeigte starke Nerven und erkämpfte sich auch diesen. Im dritten Durchgang zeigte Verena kaum noch Gegenwehr und Josi holte sich den Sieg.


Foto: Britta Plonies (Siegerehrung B-Schülerinnen Einzel)

Die Doppelkonkurrenzen startete parallel zu den Einzelspielen. Für eastside wählten wir unsere Doppelpaarungen Lior/Pepe, Vladimir/Timur und die Zwillinge Paul und Luca bildeten das dritte männliche Doppel. Gestartet wurde in einem 64er Feld, wobei es insgesamt 22 Freilose gab. Lior und Pepe unterlagen dem STTK-Doppel Garjani/Hofacker leider in 2:3 Sätzen. Paul und Luca erspielten sich gegen Zorlu/Özmen vom OSC einen klaren 3:0-Sieg, scheiterten dann aber in der nächsten Runde an der starken Hertha/Rudow-Kombination Jaszczuk/Reckwald. In dieser Runde stiegen nun auch Vladimir und Timur ein, denn sie  bekamen eines der Freilose. Es wurde aber leider nur ein kurzer Auftritt, denn unsere Jungs konnten gegen das Duo de Ridder/Skuras vom STTK nur einen Satz gewinnen. Somit war das Doppelturnier für alle eastside-Boys beendet.

Da nur sechs Schülerinnen-Doppel gemeldet wurden, stiegen die beiden stärksten Doppel erst im Halbfinale ein und trafen, wie erwartet, dann im Endspiel aufeinander. Josi spielte, wie bereits erwähnt, mit Verena. Im Halbfinale schossen sich die Beiden etwas warm, um sich dann im letzten Spiel dieser Konkurrenz ohne größere Probleme gegen die Kombi König/Sonnenberg, die Josi bereits beide im Einzel nacheinander aus dem Turnier kickte, die Goldmedaille zu sichern.


Foto: Britta Plonies (Siegerehrung B-Schülerinnen Doppel)

Der Turniersonntag startete mit der Mixedkonkurrenz. Josi spielte mit ihrem seit zwei Jahren festen Mixedpartner Jan Mathe von den Füchsen Berlin-Reinickendorf. Keiner unserer Jungs hatte bei der Vereinsmeldung eine Mixedpartnerin. Lior meldete sich am Samstag kurzfristig bei der Turnierleitung als freier Spielpartner und somit wurde ihm Latifa Cyrol vom TTC Blau-Gold zugeteilt.

Josi und Jan waren als Titelverteidiger die topgesetzte Mixedpaarung und hatten in der ersten Runde frei. Auch Latifa/Lior  kamen in den Genuss, denn ihre Gegner waren zu diesem Wettbewerb nicht erschienen. Im Viertelfinale wurden die Beiden von Lara und ihrem gewählten Partner Romeo Falk vom Köpenicker SV-Ajax aus dem Turnier befördert. Das gleiche Schicksal traf dann Lara und Romeo, denn sie stießen nun auf die Favoriten Josi/Jan. Zu Beginn des Halbfinales sah es zwar nicht so aus, denn Lara und Romeo lagen immer vorn und hatten sogar zwei Satzbälle vor, doch die Titelverteidiger kämpften sich heran und schnappten sich den ersten Durchgang. Die eastside/Köpenick-Kombi konnte in den folgenden zwei Sätzen immer bis Satzmitte sehr gut mithalten, aber Josi/Jan setzten sich dann jeweils doch in den Endzügen ab. Im Finale der Mixedkonkurrenz trafen Josi und Jan, wie bereits bei der BEM 2016 auf die Köpenicker-Kombi Verena/Nikita Skrynnikov. Das Spiel gestaltete sich offen und beide Teams wechselten sich mit dem Gewinn der Durchgänge ab. Im fünfte Satz sollte sich nun zeigen, welche Mixedpaarung sich den Pott holt. Man konnte im gesamten Spiel schöne flüssige Ballwechsel sehen und die vier jungen Sportler schenkten sich nichts. Am Ende hatten Josi und Jan hauchdünn die Nase vorn und holten sich mit einem hart erkämpften 3:2 Sieg den Titel dieser Meisterschaft.


Foto: Ron Affeldt (Siegerehrung B-Schüler Mixed)

Jetzt begann für die vom Vortag verbliebenen Jungs die erste KO-Runde im 64er Feld und somit gab es Freilose für 18 Gruppensieger. Lior und Paul bekamen als Gruppenzweite auch jeweils  einen Zweiten einer anderen Gruppe zugelost. Beide eastsider beendeten in dieser Turnierphase die Einzelkonkurrenz mit 1:3 Sätzen. Lior unterlag Fabian Skuras vom STTK und Paul schied gegen Conrad Eulenstein von der SG Rotation Prenzlauer Berg aus.


Foto: Ron Affeldt (stolze Triple-Siegerin)

Bei dieser BEM gab Josi nur zwei Sätze ab, wie auch im letzten Jahr. Allerdings fielen diesmal diese beiden Negativsätze erst im Mixedfinale! Josi holte sich somit den Einzel- und Doppeltitel als Berliner Meisterin zum dritten Mal in Folge und sicherte sich jetzt im zweiten Jahr hintereinander den Gewinn der Mixedkonkurrenz. Das hieß also für Josi, wie bei unseren Profis bereits am Freitag, das Triple nach 2016 auch in diesem Jahr. Josis Mixedpartner Jan schaffte diese tolle Leistung ebenfalls zum zweiten Mal nacheinander. Sowas gab es wahrscheinlich noch nie!

Unsere herzlichsten Glückwünsche gehen somit an das Dreamteam Josi und Jan.

Weiterhin gratulieren wir Lara, denn sie konnte sich im Einzel, sowie im Doppel mit Hannah Stolyar (Füchse Berlin -Reinickendorf) und im Mixed mit Romeo Falk (Köpenicker SV-Ajax) jeweils die Bronzemedaille sichern.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Arina Spektor und Viet Anh Tran für die Betreuung ihrer Vereinskameraden am Samstag und bei Christian Lau und unserem ehemaligen Jugendtrainer Björn Gutschmann, die unsere Kids durch das komplette Wochenende coachten. Ein großes Dankeschön geht an Leon Kellerhals vom SC Charlottenburg, Ron Affeldt vom Köpenicker SV-Ajax und Josis Mama, Britta Plonies für die Bereitstellung der Fotos.

Unsere Trainingszeiten

Für den Nachwuchs:
Mo & Mi 16:30-18:30 Uhr
Di & Do 17:00 - 19:00 Uhr
Fr 17:30 - 19:30 Uhr (nur Mannschafts-Spieler/innen)
Für Erwachsene:
Mo, Mi, Fr 18:30-21:30 Uhr
Di & Do 19:00-21:30 Uhr
Für Nicht-Mitglieder:
3,00 Euro pro Tag

Trainingshalle: 
GT-Halle der Paul-Heyse Str.
10407 Berlin-Prenzlauer Berg

Werde Mitglied im ttc eastside berlin!
 
ttc berlin eastside e.V., Paul-Heyse-Str. 25, 10407  Berlin, Deutschland Tel.: 030-4212023,