Aktuelle Nachrichten  - Tischtennis Verein ttc berlin eastside e.V.

ttc berlin eastside Logo

Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017
ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017
Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017

 
 
 
01.05.2017

Nachwuchs: Bestenspiele der C-Schüler/innen und Verbandsentscheid der mini-Meisterschaften

vor 227 Tag(en)

Unsere kleinen Besten

Am 29. April 2017 fanden gleich zwei Turniere statt: Die diesjährigen Bestenspiele der C-Schüler/innen für die Jahrgänge 2006 und jünger sowie der Verbandsentscheid der mini-Meisterschaften. Austragungsort war die Spielhalle auf dem Sportkomplex Paul-Heyse-Straße. Ausrichter der beiden Turniere war der SC Charlottenburg.

Der ttc berlin eastside ging mit insgesamt fünf Akteuren an den Start. Bei den C-Bestenspielen starteten Mathilda Fangmeyer und Vladimir Semenishchev (beide Jahrgang 2006) und für die mini-Meisterschaften hatten sich im Vorfeld Pepe Porath (Jahrgang 2006), Jan-Peter Glauer und Jannis Lindow (beide Jahrgang 2008) qualifiziert.

Bei den C-Bestenspielen wurden die Doppel in gemeinsamer Konkurrenz mit weiblichen und männlichen Startern gespielt. Somit bildete unsere Mixed-Kombination Mathilda und Vladimir ein gemeinsames Doppel. In der ersten Runde bekamen die Beiden ein Freilos. Danach konnten sich Mathilda und Vladimir gegen die beiden Jungs vom SC Charlottenburg mit 3:1 durchsetzen. Im Viertelfinale reichte es gegen das stark aufspielende Duo Tong/Weigert vom Steglitzer TTK leider nicht mehr für ein Weiterkommen. Immerhin konnten Mathilda und Vladimir in diesem Spiel den späteren Siegern der Doppelkonkurrenz einen Satz abluchsen. Und wenn wir in Betracht ziehen, dass unsere Paarung nicht alltäglich zusammen spielt, schlug sie sich sehr gut!

Da in diesem Jahr sehr wenig Schülerinnen an den Bestenspielen teilnahmen, wurde entschieden, dass alle Mädels auch gleich bei den männlichen Startern in die Gruppen eingegliedert werden. Deshalb starteten 40 Jungs und 7 Mädels den Kampf um den begehrten Pokal bei den C-Schülern. Die Teilnehmer wurden in drei 5er und acht 4er Gruppen gelost, wobei Platz 1 und 2 in die K.O.-Runde einzog.

Vladimir bekam eine 5er Gruppe und Mathilda eine der 4er Gruppen zugelost. Beide eastsider verloren jeweils nur gegen den Ersten ihrer Gruppe und beendeten diese Turnierphase als Gruppenzweite mit einer Bilanz, die sich sehen lassen kann. In der ersten K.O.-Runde siegte Mathilda 3:0 und Vladimir 3:2. Damit zogen beide  ins Achtelfinale ein. Hier war für den eastside-Boy leider Endstation, denn Vladimir musste in diesem Spiel unter anderem sehr viele Netzroller seines Gegners einstecken. Er zeigte aber großes Kämpferherz und der Entscheidungssatz endete knapp 15:17 gegen Vladimir.

Mathilda kämpfte sich mit einem 3:2-Sieg in die nächste Turnierrunde. Im Viertelfinale musste sie sich als einziges Mädchen mit sieben Jungs messen. Mit Timo Reckwald vom TSV Rudow 1888 hatte sie einen schweren Brocken erwischt. Mathilda konnte dem technisch gut spielenden und taktisch ziemlich perfekt agierenden Rudower nicht viel entgegensetzen und musste dem späteren Silbermedaillengewinner der C-Bestenspiele nach seinem klaren 3:0-Sieg zum Weiterkommen gratulieren.

Die sieben Mädels spielten unter sich dann auch noch die Siegerin der C-Bestenspiele aus. Mathilda hatte in der ersten Runde ein Freilos. Sie begann somit gleich im Halbfinale und konnte sich mit einem überzeugendem 3:0-Spiel gegen Antonia Hertin (Jahrgang 2008) vom SSV Rotation den Sprung ins Finale sichern. Dort traf sie auf Hannah Stolyar (Jahrgang 2007) von den Füchsen Berlin-Reinickendorf. Leider war bei Mathilda durch die Spiele gegen die männlichen Mitstreiter etwas die Luft heraus und so konnte sie der aggressiv spielenden Linkshänderin nicht mehr so viel Gegenwehr leisten. Es kam in diesem Finale zu schönen Ballwechseln und auch zum gleich starken Schlagabtausch. Aber Hannah fand immer besser ins Spiel und am Ende musste Mathilda ihrer Gegnerin zum Sieg (3:1) gratulieren. Natürlich holte sich Hannah super stolz und mehr als verdient bei der Siegerehrung den Pokal der C-Schülerinnen ab.

 

Mini-Meisterschaften

Bei den mini-Meisterschaften spielen normalerweise Mädchen und Jungen getrennt, jeweils unterteilt nach Altersklassen 8-Jährige und Jüngere (Stichtag: 01.01.2008), 9-/10-Jährige (Stichtag: 01.01.2006) und 11-/12-Jährige (Stichtag: 01.01.2004). Der Ausrichter legte aber alle Starterinnen und Starter der Jahrgänge 2006 und jünger in eine gemeinsame Turnierkonkurrenz zusammen. Die Teilnehmer wurden in drei 5er Gruppen und drei 4er Gruppen eingeteilt, wobei Platz 1 und 2 in die K.O.-Runde einzog. Pepe wurde in eine 5er Gruppe, Jan und Jannis in eine 4er Gruppe eingteilt.

Pepe gab in der Vorrunde nur einen einzigen Satz ab und beendete die Gruppenphase als Erster seiner Gruppe. Jan und Jannis verloren jeweils nur ein Spiel in ihrer Gruppe und wurden Gruppenzweite. Somit schafften alle drei ttc-Sportler den Sprung in die K.O.-Runde.

In der nächsten Turnierphase lies Jannis nichts anbrennen und besiegte seinen Gegner von TuS Lichterfelde mit 3:0 Sätzen. Im Viertelfinale wartete ein Vereinskamerad seines vorherigen Gegners auf ihn. Der zwei Jahre ältere Lichterfelder bekam es mit großer Gegenwehr zu tun und Jannis konnte gut mithalten. Am Ende gewann der etwas erfahrenere Spieler - Jannis schied aus.

Leider trafen Jan und Pepe bereits nach der Gruppenphase aufeinander. Sie lieferten sich einen Schlagabtausch auf Augenhöhe und man konnte sehr schöne, teilweise lange Ralleys der Beiden sehen. Im Entscheidungssatz behielt Jan die Oberhand und zog ins Viertelfinale ein. Auch auf Jan wartete ein Gegner, der zwei Jahre älter war. Den ersten Satz konnte der 8jährige noch knapp für sich entscheiden, aber dann holte der Gegner von SG Bergmann Borsig die nächsten drei Durchgänge und Jan musste seinem Kontrahenten zum Sieg gratulieren.

Somit waren die mini-Meisterschaften für unsere Jungs zwar beendet, aber alle fragten sofort, wann der nächste Wettkampf für sie stattfindet.

Für Pepe war es (außer das Qualifikationsturnier, dem Bezirksentscheid beim SV Lichtenberg 47) das allererste Turnier im Tischtennis überhaupt, denn er hat erst vor ungefähr 9 Monaten das TT-Spielen bei eastside erlernt. Da er nun Wettkampfluft geschnuppert hat, freut sich Pepe schon auf die kommende Saison, denn da greift er an der Seite von Mathilda und Vladimir in unserer B-Schülermannschaft aktiv zum Schläger.

Auch Jan und Jannis möchten nächste Saison in den Spielbetrieb der Jugend einsteigen. Es ist bereits eine neue Mannschaft in der Liga der C-Schüler/innen, die es wohl zur neuen Saison geben wird, in Planung.

Es war wirklich toll mit anzusehen, wie gut sich unsere fünf Kids untereinander verstanden und auch, welcher Kampfgeist in den Kleinen steckt. Wir wünschen allen für die nächsten anstehenden Turniere viel Spaß, maximalen Erfolg und weiterhin Freude am TT, auch wenn zwischendurch manchmal ein paar Tränen kullern. ;-)

Wir bedanken uns recht herzlich bei Jana Lindow (Mama von Jannis) für die Mitbetreuung unserer Kids bei beiden Turnieren und bei Pepes Eltern für die Bereitstellung des Fotos für unseren Bericht.

Herzlichen Glückwunsch an Mathilda zum Gewinn der Silbermedaille, sowie zu ihrem tollen Abschneiden bei der männlichen Konkurrenz. Alle Achtung zu dieser Leistung!

Unsere Trainingszeiten

Für den Nachwuchs:
Mo & Mi 16:30-18:30 Uhr
Di & Do 17:00 - 19:00 Uhr
Fr 17:30 - 19:30 Uhr (nur Mannschafts-Spieler/innen)
Für Erwachsene:
Mo, Mi, Fr 18:30-21:30 Uhr
Di & Do 19:00-21:30 Uhr
Für Nicht-Mitglieder:
3,00 Euro pro Tag

Trainingshalle: 
GT-Halle der Paul-Heyse Str.
10407 Berlin-Prenzlauer Berg

Werde Mitglied im ttc eastside berlin!
 
ttc berlin eastside e.V., Paul-Heyse-Str. 25, 10407  Berlin, Deutschland Tel.: 030-4212023,