Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017  |  ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017  |  Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017 


Aktuell

12 & 18:
Nina und Nana stürmen in der Weltringliste nach vorn

 

Die Erfolge unseres TOP Duos in letzter Zeit schlagen sich auch in der neuen Weltrangliste nieder:
Nina hat sich auf Platz 12 vorgespielt - mit Blick auf die TOP 10. Und Nana ist endlich auch wieder in den TOP 20 und auf gutem Weg, ihre beste Platzierung aus dem Jahre 2017 (Platz 12) zu toppen. Zwei eastside-Spielerinnen in den TOP 10 - det wärs!
Herzlichen Glückwunsch! Wir drücken die Daumen für die nächsten Turniere.

 

Nina ist das „Golden Girl“ von Lima


Beim WTT Contender Turnier in Peru präsentierte sich Nina einmal mehr in TOP Form und belohnte sich mit zwei Goldmedaillen. Im Mixed holte sie zunächst an der Seite ihres Doppelpartners Dang Qiu, mit dem sie in diesem Jahr bereits die Europameisterschaft gewonnen hatte, den Titel.

 

In der Nacht zu Montag legte Nina im Einzel nach. Auf dem Weg ist Finale hatte sie u.a. die Portugisien und ehemalige eastside-Spielerin Fu Yu deutlich mit 3:0 distanziert.
In einem spannenden, hochklassigen Finale siegte die Nummer 16 der aktuellen Weltrangliste mit 4:3 (11:9, 11:9, 7:11, 11:6, 9:11, 10:12, 11:7) über die Japanerin Miyu Nagasaki.

 

Nana holt Bronze und Silber in Zagreb

Beim WTT Contender Turnier in Kroatien hat sich Nana im Einzel bis in Halbfinale vorgespielt. Dort unterlag die Nummer 25 der aktuellen Wektrangliste der Japanerin Miu Hirano mit 2:4.
Im Doppelwettbewerb holte Nana an der Seite von Sabine Winter Silber! „Dafür, dass wir zum ersten Mal als Doppel an den Start gegangen sind, können wir zufrieden sein," so die Berlinerin kurz nach der 1:3 Final-Niederlage gegen das an Nummer 1 gesetzte japanische Doppel Hina Hayata / Mima Ito.

Ito und Hayate waren in Zagreb die dominierenden Spielerinnen: Mima Ito holte sich dem Doppeltitel den Sieg um Einzel und Hayata gewann mit Tomokazu Harimoto den Mixed Wettbewerb.

Beim WTT Contender Turnier in Peru präsentierte sich Nina einmal mehr in TOP Form und belohnte sich mit zwei Goldmedaillen. Im Mixed holte sie zunächst an der Seite ihres Doppelpartners Dang Qui, mit dem sie in diesem Jahr die Europameisterschaft gewonnen hatte, den Titel. In der Nacht zu Montag legte Nina im Einzel nach. In einem spannenden, hochklassigen Finale siegte sie mit 4:3 (11:9, 11:9, 7:11, 11:6, 9:11, 10:12, 11:7) über die Japanerin Miyu Nagasaki. Haste echt jut jemacht!

Katja verfehlt bei Berliner Meisterschaften nur knapp den Titel, Doppel-Sieg für die Bloshchitcyna-Schwestern

17 Jungs und 4 Mädchen sind am Samstag, bei 35 Grad im Schatten bei der Berliner Meisterschaft der B-Schüler angetreten. Auch diesmal konnten wir einige Medaillen und Pokale abstauben. Alle Teilnehmenden haben eine tolle Leistung gezeigt, viele waren das erste Mal dabei.


Voller Euphorie gingen als erste die Jungs an den Start. Florian, Simon und Casper haben die Vorrunde gemeistert. In der 2. K.O.-Runde war dann bei Simon und Casper leider Schluss. „Alle haben ihr Bestes gegeben und vor allem viel Erfahrung für die Zukunft gesammelt", so die Analyse von Jugendwart Viet Anh Tran.


Bei den Mädchen sind Katja und Mascha jeweils ungeschlagen Gruppenerster geworden. Am Ende hat Katja die Gold-Medaille nur knapp verpasst. Hatte sie die neue Berliner Meisterin in der Vorrunde noch im 5. Satz besiegt musste sie im Finale eine 0:3 Niederlage einstecken. Im Doppel konnten Katja und Mascha jedoch triumphieren und haben sich die Gold-Medaille geschnappt.





Ergebnisse im Überblick:

Mädchen Einzel:
Katja Bloshchitcyna 2. Platz

Mädchen Doppel:
Mariia Bloshchitcyna und Katja Bloshchitcyna: 1. Platz und Goldmedaille

Alle Ergebnisse finden sie hier mit einem Klick.

Betreut wurden unsere Kinder von Kathrin, Johanna, Nico und Viet.
Vielen Dank an das Trainer-Team, das an ein einem der heißesten Tage des Jahres von 9.30 bis 21.30 Uhr die Nachwuchs-Spielerinnen und Spieler von eastside gecoacht und betreut haben.


 

Berliner Meisterschaften der Mädchen und Jungen U13

Am Samstag, den 18.06.2022 ist es wieder soweit: 21 Kinder von eastside treten bei der Berliner Meisterschaft der B-Schüler an.  Unsere Jüngsten haben letzte Woche gezeigt, wie man Medaillen und Pokale holt. Nun ist es an den größeren Kids, sich zu beweisen. Aber auch die Kleinen wollen  weitere Erfahrungen sammeln und treten erneut in den Ring. Die Wettkämpfe finden wieder in der großen Spielhalle in der Paul-Heyse-Str. 25 statt. Ein Heimspiel sozusagen.

Bei den Mädchen dabei sind: 

Anastasia Komarova, Julia Bloshchitcyna, Mariia Bloshchitcyna und Katja Bloshchitcyna

Für die eastside-Jungs in die Box, treten:

Casper Gausepohl, Luis Geßner, Anton Yuen, Leonard Maschkowski, Moritz Nolting, Moritz Gewiß, Simon Klemm, Balduin Wittmer, Milan Kivago, Rom Frei, Arthur Daniel, Florian Ohlbrecht, Leonard Giffey, Anton Bohn, Milan Gospodarek, Gustav Gausepohl und Adam Bauer.


Betreut werden die Kids von unserem eastside Trainer-Team Irina, Peter, Viet, Kathrin und Johanna.

Es wäre natürlich toll, wenn möglichst viele von Euch am Samstag zur Unterstützung unserer Mannschaft vorbeikommen würden!


Mariia ist Berliner Meisterin der C-Schülerinnen, Bronze für Luis & Casper

Team eastside konnte bei den Berliner Meisterschaften die gesetzten Ziele erreichen. Alle Spielerinnen und Spieler waren mit vollem Einsatz bei der Sache, haben ihr Bestes gegeben und war immer faire Sportler*innen.

 

Besonders erfreulich war das Abschneiden von Mariia - Mascha - Bloshchitcyna, die sich am Ende zur Berliner Meisterin krönen konnte. Und auch Luis  und Caspar können stolz auf ihre Bronzemedaillen sein.


Auch wenn nicht alle Kinder Medaillen abräumen konnten, haben sie gute Leistungen gezeigt. Vor allem aber haben sie tollen Teamgeist bewiesen und sich gegenseitig super unterstützt.


„Es war für viele das erste große Turnier. Wir sind mit der erzielten Ergebnissen mehr als zufrieden und sind für kommende Turniere optimistisch gestimmt“, so das Resümee von eastside Jugendwart Viet Anh Tran.


Betreut wurden unsere Kinder von Irina, Kathrin, Johanna, Peter, Niko, David und Viet. Vielen Dank an das Trainerteam für die gute Vorbereitung und Betreuung der Spieler*innen, ihren langen Einsatz an dem Turniertag und ihr tolles Engagement!


Die Ergebnisse im Detail

Einzel Mädchen

1. Platz: Mariia Bloshchitcyna

Einzel Gesamt
3. Platz: Casper Gausepohl

Doppel Jungs:
3. Platz: Casper Gausepohl / Luis Geßner

Alle weiteren Ergebnisse findet Ihr hier mit einem Klick

Berliner Meisterschaften der Mädchen und Jungen U11

Am Sonntag, den 12.06.2022 ist es endlich soweit: Unsere Jüngsten können zeigen, was in ihnen steckt. Vier Mädchen und acht Jungs vertreten die Farben von eastside bei der Berliner Meisterschaft der C-Schüler an.
Für alle ist es das erste große Turnier. Das wird ein aufregendes Erlebnis für alle Beteiligten. In der großen Spielhalle in der Paul-Heyse-Str. 25, 10407 Berlin, könnt Ihr unsere Nachwuchstalente von 10.30 - 17 Uhr anfeuern kommen. Unsere Ziele: alle wollen ihr bestes Tischtennis zeigen und möglichst ein paar Medaillen holen. Drückt also die Daumen.

Die Vorbereitungen auf die BEM laufen auf Hochtouren

Bei den Mädchen sind Weiyang Zhao, Anastasia Komarova, Julia Bloshchitcyna und Maria Bloshchitcyna am Start.
Für die Jungs gehen Luis Gessner, Casper Gausepohl, Anton Yuen, Leonard Maschkowski, Sidhant Garg, Mihnea Onaca, Gustav Gausepohl und David Levin in die Box.

Betreut werden die Kids von unserem eastside Trainer-Team Irina, Peter, Viet, Kathrin und Johanna.

eastside mit erfolgreicher Titelverteidigung zur achten Meisterschaft

Hier gibt es nun das Video einer Zusammenfassung des erfolgreichen Finalrückspiels unseres ttc berlin eastside vs. TSV 1909 Langstadt, mit Ausschnitten aus allen acht Spielen, mit der Verabschiedung von Britt Eerland, der Siegerehrung für beide Teams sowie dem Anschnitt der Meistertorte. Taucht alle nochmals ein in den erfolgreichen Abschluss der Saison 2021/2022.


eastside und Langstadt stehen im Finale

Während sich Titelverteidiger ttc berlin eastside auch im Rückspiel mit 6:2 gegen Weil durchsetzte, reichte dem TSV Langstadt in heimischer Halle ein 5:5 gegen Herausforderer Kolbermoor, um in das Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2021/22 einzuziehen.


Das Hinspiel in Langstadt findet am Sonntag, den 24. April 2022 um 14 Uhr statt.
Das Rückspiel in Berlin ist auf Samstag, den 30. April 2022 um 13 Uhr terminiert. Austragungsort ist die ASP.5 Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz in Berlin-Lichtenberg.

Kartenvorbestellungen sind ab sofort per E-Mail an karten@ttc-berlin-eastside.de möglich.
Kartenpreise: 10 € / ermäßigt 8 € / Kinder unter 10 Jahren haben kostenlosen Eintritt.

Hier ist nochmals eine Zusammenfassung vom Halbfinale (Rückspiel) zu sehen: 

 


eastside steht nach 6:2 Sieg über Weil mit einem Bein im Finale

Der erste Schritt in Richtung Finaleinzug und Titelverteidigung ist getan. Nach exakt drei Stunden Spielzeit behielt eastside mit 6:2 über den Viertplatzierten der Abschlusstabelle die Oberhand. Die Südbadenerinnnen machten den Hauptstädterinnen das Leben allerdings schwerer als erwartet. 

„Im Rückspiel müssen wir mit voller Konzentration zur Sache gehen. Die Weiler Spielerinnen sind stärker, als es das heutige Ergebnis glauben macht. Wir dürfen uns keine Nachlässigkeit leisten," mahnt eastside-Coach Irina Palina.

Die Fans dürfen sich auf jeden Fall auf ein interessantes Match und eine kleine Oster-Überraschung freuen, die unsere Spielerinnen vorbereitet haben.

Playoff-Halbfinale - Rückspiel
18. April 2022 | 13 Uhr
ttc berlin eastside vs. ESV Weil
ASP.5 Sporthalle
Anton-Saefkow-Platz 5 | 10367 Berlin

Die Einzelergebnisse:
Doppel
Lupulesku/Scholz vs Shan/Mittelham 2:3
Trifonova/Sozoniuk vs Eerland/Surjan 1:3

Einzel
Trifonova
vs Eerland 3:2
Lupulesku
vs Mittelham 3:0
Sozoniuk vs Surjan 1:3
Arapovic vs Ding 0:3
Trifonova vs Mittelham 0:3
Lupulesku vs Eerland 1:3

 Weil Gegner im Halbfinale
Jetzt schon Karten für das Rückspiel am Oster-Montag in Berlin sichern!

In einem Herzschlag-Finale gelang dem ESV Weil im Match gegen die SV Böblingen der Sprung ins Playoff-Halbfinale. Böblingen führte bereits 5:3, ehe Vivien Scholz im letzten Spiel der Partie für Weil das 5:5 rettete. Das bessere Satzverhältnis von 19:17 (Bälle 327:320) entschied die Begegnung zugunsten der Südbadener.

Das Halbfinal-Hinspiel in Weil am Rhein (direkt an der Schweizer Grenze) findet am Oster-Samstag, den 16. April 2022 um 17 Uhr statt.
Beim Rückspiel am Oster-Montag, den 18. April 2022, in der Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz rechnen wir fest mit Eurer Unterstützung. Auf alle Zuschauenden wartet ein kleines Geschenk unseres Teams.

Wir bitten um Kartenreservierung per E-Mail an: karten@ttc-berlin-eastside.de

Das Ergebnis des Hinspiels erfahrt Ihr hier direkt nach Spielende.

Vorschau Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2021/22

Die letzte Entscheidung der Saison 2021/22 steht an:
Wer wird Deutscher Mannschaftsmeister?
eastside und Langstadt warten auf ihre Halbfinal-Gegner.


Während sich Titelverteidiger ttc berlin eastside und der TSV Langstadt direkt für das Halbfinale qualifiziert haben, kämpfen Schwabhausen und Kolbermoor bzw. Weil und Böblingen noch um den Einzug in die Vorschlussrunde. Nach Hin- und Rückspiel steht es in beiden Viertelfinal-Partien unentschieden, sodass beide Viertelfinal-Paarungen im Entscheidungsspiel entschieden werden müssen.

eastside trifft am Osterwochenende auf Weil oder Böblingen
Im baden-württembergischen Vergleich konnte der SV Böblingen die 3:6 Heimspiel-Niederlage mit einem 6:3 Auswärtssieg egalisieren. Entscheidungsspiel steigt am 11. April 2022 um 18 Uhr in Weil.
Die Termine für das Halbfinale stehen bereits fest: Das Hinspiel findet am Ostersamstag, den 16. April 2022 statt. Die Uhrzeit reichen wir nach.
Das Rückspiel ist für den Ostermontag, den 18. April 2022 terminiert. Beginn ist 13 Uhr, Austragungsort die ASP.5 Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz.
Sollte es zu einem Entscheidungsspiel kommen, wird dieses am Dienstag, den 19. April 2022, ebenfalls in der ASP.5 Sporthalle ausgetragen.
Wir bitten um Kartenreservierung per E-Mail an: karten@ttc-berlin-eastside.de

Langstadt wartet auf Kolbermoor bzw. Schwabhausen
Im bayrischen Duell gingen Hin- und Rückspiel 5:5 aus. Bemerkenswert: Schwabhausen gelang es, einen 0:5 Rückstand noch auszugleichen.
Der Sieger dieses Viertelfinales trifft auf das Solja-Team aus Schwabhausen. Die Hessinen landeten in der Punkterunde hinter eastside auf Platz 2, blieben aber als einzige Mannschaft ungeschlagen.


Women's Champions League 2021/2022
Das Gesetz der Serie: „Jede Serie reißt einmal“
KTS Enea Tarnobrzg entthront eastside in eigener Halle

Ausverkaufte Halle, tolle Stimmung, Frauentischtennis auf allerhöchstem Niveau - was will man mehr? Aus Sicht des ttc eastside einen Sieg im CL-Final-Rückspiel und am Ende die erfolgreiche Titelverteidigung. Daraus wurde leider nichts. Fünfmal stand eastside in einem CL-FInale, fünfmal holten die eastsiderinnen den Titel. Diese Serie ist jetzt gerissen.


Nach fast dreieinhalb Stunden verwandelte Fu Yu ihren Matchball zum 3:2 Sieg über Shan Xiaona. Damit behielten die Polen, wie bereits das Hinspiel, mit einem 3:2-Sieg die Oberhand und gewannen letztlich verdient die diesjährige Champions League.


„Natürlich sind wir enttäuscht. Wir hatten sowohl im HInspiel, als auch im Rückspiel unsere Chancen, die wir nicht genutzt habe. Wir haben in den vergangenen Jahren unsere Erfolge immer als Team errungen, jetzt akzptieren wir die Niederlage auch als Mannschaft. Wenn sich die Emotionen gelegt haben, setzen wir uns in Ruhe zusammen und werten die Champions League Saison aus. Jetzt müssen wir uns voll auf die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft konzentrieren. Unter dem Strich müssen wir anerkennen, dass Tarnobrzg in dieser Finalserie das bessere Team war und letztlich auch verdient den Titel gewonnen hat. Herzlichen Glückwunsch an das polnische Team",  so eastside-Präsident Alexander Teichmann direkt nach Spielende. „Ein großes Dankeschön an die Fans in der Halle, die Nina, Nana, Britt und Sabina leidenschaftlich unterstützt und für eine tolle Atmosphäre in der Frauensporthalle im Freizeitforum Marzahn gesorgt haben. Wir hoffen, dass unsere Fans uns jetzt in den letzen Spielen dieser Saison den Rücken stärken werden."

Hier die Zusammenfassung im Video:






Weitere Berichte finden Sie in unserem Archiv. Einfach hier >> klicken <<