Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017  |  ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017  |  Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017 
 


Aktuell

 


ttc berlin eastside – SKST Plus Hodonin 3:2

eastside steht im Halbfinale der Champions League


eastside, Titelverteidiger der European Champions League Women, hat durch einen 3:2-Sieg im Rückspiel gegen den tschechischen Meister SKST Plus Hodonin das Halbfinale der TAMMENEFTEGAS Champions League Women erreicht.

Es war allerdings nochmal ein hartes Stück Arbeit, doch was zählt ist der Erfolg. Nachdem es zu Anfang beim Viertelfinal-Rückspiel fast nach einem Selbstläufer aussah – Nina Mittelham und Shan Xiaona legten rasch eine 2:0-Führung vor – kam doch noch etwas Sand ins Getriebe. Britt Eerland und Sabina Surjan mussten Niederlagen gegen sperrige Gegnerinnen quittieren, sodass erneut die ins Team zurückgekehrte Shan ran musste, um mit einem glatten 3:0 über Defensivkünstlerin Tetyana Bilenko die Sache rund zu machen. „Dieses Match hat gezeigt, mit welcher Ernsthaftigkeit alle Spielerinnen zur Sache gegangen sind. Obwohl die Entscheidung gefallen war, hat jede Spielerin alles gegeben, um ihr Spiel zu gewinnen. Das nenne ich professionelle Einstellung“, sagte ttc Trainerin Irina Palina nach Spielende.

Im Halbfinale trifft eastside auf TT Metz (FRA). Die genauen Termine stehen noch nicht fest. 


>>> Weiterlesen



3B Dienstleistungen & Buderus präsentieren:
TAMMENEFTEGAS Champions League Women
Das Viertelfinale


Das Hinspiel
Vorteil eastside:
3:0 Auswärtssieg in Hodonin

Mit einem deutlichen 3:0 Sieg im Viertelfinal-Hinspiel hat unser Team den Grundstein für den Einzug ins Halbfinale gelegt. Es wäre die zwölfte Teilnahme in Folge.

Der Weg bis zum Matchpunkt durch Lin Ye war allerdings steiniger als es das Ergebnis vermuten lässt. Zwei Spiele gingen über die volle Distanz.

>>> weiterlesen


Schließung der Trainingshalle zum Jahreswechsel


Auf Grund des bevorstehenden Jahreswechsels hat uns das Schul- und Sportamt von Pankow mitgeteilt, dass die bezirklichen Sportanlagen von Donnerstag, dem 23.12.2021 bis Sonntag, dem 02.01.2022 geschlossen bleiben.
Unser letzter Trainingstag ist somit Mittwoch, der 22.12.2021. Los geht's in alter Frische und mit neuen Vorsätzen am Montag, dem 03.01.2022.

Bis dahin - Alles Gute!

Ab 15. November 2021 gilt für den Trainingsbetrieb die 2G-Regelung!

Der Berliner Senat hat den massiv steigenden Infektionszahlen der letzten Wochen Rechnung getragen und beschlossen, dass ab Montag, den 15.11.2021 für den Sport in Sporthallen die 2G-Regelung gilt.

Das Gute ist, dass wir weiter unserem Sport nachgehen können. Allerdings unter den 2G-Regeln.

Wer ab dem 15.11.2021 bei uns trainieren und spielen will, muss

• nachweislich vollständig gegen COVID-19 geimpft sein,
• nachweislich von einer COVID-19-Erkrankung genesewn sein,
• unter 18 Jahre alt sein und einen negativen Test vorlegen, oder
• mittels ärztlicher Bescheinigung nachweisen, dass er/sie aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann UND einen negativen Test vorlegen.
• Jugendliche unter 18 Jahre, die im Rahmen des Schulbesuchs regelmäßig getestet werden, benötigen keinen zusätzlichen Test. Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind auch unter 2G-Regelung von der Testpflicht ausgenommen.

Detailierte Information> weiterlesen …

Endlich wieder Champions League in Berlin.
3B Dienstleistungen & Buderus präsentieren:

TAMANNEFTEGAS Women‘s Champions League

Nach fast zwei Jahren Corona bedingter Abstinenz kehrt die Champions League endlich wieder nach Berlin zurück.

Vom 6. bis 7. November kämpfen der ttc berlin eastside, SH-ITB Budaörsi SC (HUN), CP Lyssois Lille Métropole (FRA) und GDCS Do Juncal (POR) um den Einzug in die K.o.-Phase der Champions League.

Erstmals wird in der Champions League die Gruppenphase in Form von Qualifikationsturnieren ausgetragen. Neben Berlin sind Linz (AUT), Metz (FRA) und Saint-Quentinois Austragungsorte die Gruppenturniere.


Berlin, Budaörsi, Lille oder Juncal – Wer schafft den Sprung in die K.o.-Phase?
Austragungsort des Berliner Turniers ist die Frauensporthalle im Freizeitforum Marzahn. „Hier haben wir in der Champions League viele große Spiele abgeliefert und bedeutende Siege eingefahren. Wir freuen uns riesig, dort wieder spielen zu können. Das kompakte Format ist für Zuschauer wie Mannschaften eine gute Sache. Wir gehen die Aufgabe mit voller Konzentration an und werden auf jeden Fall Shan Xiaona aufbieten. Darüber hinaus wird auch unser Neuzugang Sabina Surjan zum Einsatz kommen. Unser Ziel ist ganz klar definiert: Wir wollen als Gruppenerste in die K.o.-Runde einziehen“, so Andreas Hain.
Bei dem Turnier spielen alle Teams gegeneinander. Die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich für die K.o.-Runde.


Herzlich Willkommen in Berlin - Welcome back in Berlin - Üdv újra Berlinben - Gina!

Jahrelang war sie Mrs. Champions League und hat für eastside viele große Erfolge und unvergessliche Spiele angeliefert: Gina Pota.
Mit der Geburt ihrer Tochter hat sich Gina für kurze Zeit von der Tischtennisbühne verabschiedet und spielt jetzt in Budaörs, einem Vorort von Budapest, wo Gina mit ihrer jungen Familie lebt.
Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit ihr!



Der Spielplan

Samstag, 6. November 2021

11.00 Uhr

GDCS Do Juncal

SH-ITB Budaörsi SC

14.00 Uhr

ttc berlin eastside

CP Lyssois Lille Métropole

18.00 Uhr

ttc berlin eastside

SH-ITB Budaörsi SC

20.30 Uhr

GDCS Do Juncal

CP Lyssois Lille Métropole


Sonntag, 7. November

10.00 Uhr

ttc berlin eastside

GDCS Do Juncal

13.00 Uhr

SH-ITB Budaörsi SC

CP Lyssois Lille Métropole

Änderungen vorbehalten.

Karten frühzeitig reservieren
Für dieses TOP-Turnier steht leider auf Grund der Coronaeinschränkungen nur ein begrenztes Kartenkontingent zur Verfügung.
Während der Veranstaltung gilt die 3G Regel: Geimpft - Genesen - Getestet.

Bitte reservieren Sie rechtzeitig Karten per Email an: karten@ttc-berlin-eastside.de 

Kartenkategorien

Kategorie A

Turnierkarte (sämtliche 6 Spiele)

22,00 €

Kategorie B

Tageskarte Samstag (4 Spiele am 6.11.2021)

16,00 €

Kategorie C

Tageskarte Sonntag (2 Spiele am 6.11.2021)

12,00 €

Kategorie D

Spielkarte - je Match

7,00 €

 

Nina führt Deutsches Damenteam zum EM-Titel.
3:1 Finalsieg gegen Rumänien

Nina hat den Matchball verwandelt. Souverän verwandelt. Und Deutschland zum EM Titel 2020 geführt. Mit ihren beiden Einzelsiegen (3:2 gegen Bernadette Szocs und 3:2 gegen Elizabeta Samara) war Nina Garantin des Erfolgs. Mit ihrer Nervenstärke ragte die Berlinerin aus einer geschlossen auftretenden jungen deutschen Mannschaft heraus.
Unsere Glückwünsche zum EM-Titel gehen an Sabine Winter, Chantal Mantz, Annett Kaufmann … und … Niiiiiinaaaaa Mittelhaaaam!


Ninas Erfolgsbilanz 2021 - Stand 3.10.2021
> Champions League Siegerin ttc
> Deutscher Pokalsiegerin ttc
> Deutsche Mannschaftsmeisterin ttc
> Olympia-Teilnahme / Platz 4 mit der Mannschaft
> Europameisterin Mixed
> Vize-Europameisterin Doppel
> Deutsche Einzelmeisterin 2021
> Europe TOP 16 Siegerin 2021
> Mannschaftseuropameisterin 2021

TT-Jugend-Feriencamp startet am 11. Oktober. Seid Ihr dabei?
Jetzt anmelden - Meldeschluss ist der 6. Oktober

Die Herbstferien stehen vor der Tür. Eine gute Gelegenheit, etwas intensiver als sonst Tischtennis zu trainieren,
Deshalb laden wir alle Jugendlichen unseres Vereins zu einem 5-tägigen Trainingscamp in der ersten Woche der Herbstferien ein. Stärken sollen ausgebaut und an Schwachpunkte gefeilt werden. 
Geleitet werden die täglichen Einheiten von unserer Chef-Trainerin Irina Palina, unserem neuen Jugendwart Viet Anh Tran sowie Kathrin Bartel und Chris Nohl.

Hier die Eckdaten:
Zeitraum: 11. - 15. Oktober 2021
Uhrzeit: 16.00 - 18.30 Uhr
Ort: Sporthalle Christburg Campus
Teilnahmegebühr: 40 Euro - bei Geschwistern: ab 2. Kinder 20 Euro
Anmeldung bitte per E-Mail an: palina-irina@web.de

Wir sehen uns bei Trainingscamp. Bis dahin eine gute Zeit!!

Nina gewinnt Europe TOP 16

Ihr deutlicher 4:1 Finalsieg über Fu Yu war der glanzvolle Schlusspunkt unter ein Turnier, das Nina jederzeit im Griff hatte. Im Turnierverlauf besiegte sie neben der portugiesischen European Games Champion Fu auch erstmals die in Thessalonike topgesetzte Nummer 1 Europas, die Weltranglisten-16 Sofia Polcanova. Im Halbfinale hatte die Tschechin Hana Matelova keine Chanca (4:0 für Nina). Im Rückblick war das Auftaktmatch gegen Barbora Balazova (Serbien) der größte Aufreger (4:3 Sieg).

„Ich bin unglaublich stolz, endlich meinen ersten großen europäischen Titel im Einzel gewonnen zu haben. Das gibt nochmal einen Schub Selbstvertrauen. Nicht zuletzt deshalb, weil ich hier in Griechenland hintereinander sehr viele gute Spielerinnen geschlagen habe. Und wenn dann noch man bedenkt, dass ich wegen der Teilnahmebeschränkungen zunächst eigentlich hätte gar nicht spielen können … - ich bin einfach nur glücklich!", so Nina kurz nach Ende des Finales.

Nina: wir sind unheimlich stolz auf Dich. Glückwunsch, Glückwunsch, Glückwunsch.

Auf Los geht's los!
Die Damen-Bundesliga startet in die neue Saison
ENDLICH WIEDER MIT FANS!

ttc berlin eastside vs. TSV Schwabhausen
5. September 2021 · 13 Uhr · ASP.5 Sporthalle, Anton-Saefkow-Platz

Am Sonntag beginnt die Titeljagd aufs Neue. Alle acht Bundesliga-Teams starten mit null zu null Punkten. Alle Teams kämpfen zunächst um den Einzug in die Playoffs, für das sich die ersten Sechs qualifizieren.
„Es wird ein spannendes Rennen. Jedes Team hat sich verstärkt. Die Liga ist ausgeglichener denn je. Hinzukommt die immer noch ungewisse Lage auf Grund von Corona: Welche Einreise- und Quarantäne-Bestimmungen kommen auf uns zu?  Wie in den vergangenen Jahren halten wir uns an die Devise: Ein Schritt nach dem anderen. In der Bundesliga ist unser Minimalziel nächst die Playoff-Qualifikation. Natürlich zielen wir auf die Plätze 1 oder 2, die zum direkten Einzug ins Halbfinale berechtigen. Danach sehen wir weiter," analysiert ttc Manager Andreas Hain die Ausgangslage zum Saisonstart.

Auftaktgegner am Sonntag ist der TSV Schwabhausen. Das eingespielte Team aus Oberbayern hatte zum Auftakt vor einem Jahr dem ttc einen Punkt abgerungen und hat anschließend eine sehr tolle Saison gespielt. Schaut man auf den Kader der beiden Teams, ist der ttc natürlich Favorit. Auf eine Prognose lässt sich Hain jedoch nicht festnageln: „Wir müssen abwarten, in welcher Aufstellung die beiden Mannschaften antreten. Und dann werden wir sehen, wie die Tagesform der einzelnen Spielerinnen ist. Da auch wieder mit Doppel gespielt wird, kann immer etwas Unerwartetes passieren,“ so Hain, der trotz aller Unwägbarkeiten sein Team am Ende als Sieger erwartet.

Auf der anderen Seite gefällt sich Schwabhausen in der Rolle des Außenseiters: „„Zum Auftakt beim großen Favoriten und Triple-Gewinner zu spielen, ist sehr gut“, so Helmut Pfeil. „Aufgrund der Ergebnisse der letzten Saison sind wir da zwar schon als Außenseiter anzusehen, aber wir geben unser Bestes. Vielleicht schaffen wir ja wie im letzten Jahr eine Überraschung und holen wieder einen Punkt.“ „Wir freuen uns auf den Deutschen Meister und werden auch als krasser Außenseiter versuchen, Paroli zu bieten und, wenn möglich, viel zu lernen“, sagt TSV-Trainer Alexander Yahmed.
Mit Sabine Winter, letzte Saison erfolgreichste Spielerin der Punktrunde, der Kroatin Mateja Jeger, den Ungarinnen Mercedesz Nagyvaradi und Orsolya Feher sowie der weißrussischen Defensivkünstlerin Alina Nikitchanka steht jedenfalls das bewährte spielende Personal zur Verfügung. Auf dem Meldebogen finden wir mit Liu Yangzi zudem eine neue Nummer eins, „eine Chinesin, die in Australien lebt. Wie oft sie spielen wird, steht noch nicht fest“, erläutert Abteilungsleiter Helmut Pfeil. Die 19-Jährige ist mangels internationaler Einsätze momentan in der Weltrangliste lediglich auf Platz 410 notiert, in Schwabhausen ist man jedoch überzeugt, dass sie hohes Potenzial hat und einer Sabine Winter ebenbürtig ist.

Neues-altes Spielsystem
In dieser Spielzeit kehren wir wieder zum alten System zurück: Die Partie beginnt mit zwei Doppel-Paarungen, dann folgen die Einzel. Das Match endet, sobald der 6. Punkt erreicht ist.

ENDLICH WIEDER MIT FANS - ES GILT DIE 3G-REGEL
Nach langer Durststrecke dürfen endlich wieder Zuschauer*innen in die Halle. Zwar sind die Kapazitäten noch begrenzt (zugelassen sind 73 Personen), aber die Vorfreude bei den Spielerinnen und den Verantwortlichen ist groß: „Es war sehr traurig, dass wir unsere großen Erfolge im letzten Jahr ohne unsere treuen Fans hier in Berlin „feiern“ mussten. Umso mehr freuen wir uns, dass es jetzt wieder losgeht und hoffen, dass wir am Sonntag wieder viele altvertraute Gesichter wieder sehen,“ so Nina Mittelham stellvertretend für die Mannschaft.

„Zuschauen und anfeuern darf, wer Geimpft, Genesen oder Getestet ist. Ich bin mir sicher, dass alle dafür Verständnis haben, dass wir diese Voraussetzungen sorgfältig prüfen,“ erklärt Karin Nestler, Vize-Präsidentin des ttc, die für die Organisation der nicht sportlichen Abläufe an diesem Spieltag zuständig ist.

Kartenreservierung
Karten für dieses und alle anderen Heimspiele des ttc können unter folgender Adresse reserviert werden:
karten@ttc-berlin-eastside.de.


Hier die Aufgebote:

TSV Schwabhausen:
Liu Yangzi
Sabine Winter
Mateja Jeger
Mercedesz Nagyvaradi
Orsolya Feher

ttc berlin eastside
Xiaona Shan
Nina Mittelham
Britt Eerland
Jessica Göbel
Kathrin Mühlbach
Yaping Ding



Weitere Berichte finden Sie in unserem Archiv. Einfach hier >> klicken <<